Die Veranstaltungsreihe EXCLUSIVE FRAUD DAY wurde ins Leben gerufen, um hochkarätigen Führungskräften einen Austausch rund um das Thema Wirtschaftskriminalität zu bieten.

Exclusive Fraud Day 2013

Nach dem sehr erfolgreichen Verlauf unserer Auftakt­veranstaltung „Der Mensch als Schlüsselfaktor gegen Wirtschaftskriminalität“ haben wir uns im Rahmen dieses EXCLUSIVE FRAUD DAY mit strategischen Komponenten im Fraud Management befasst.

Unverändert betrachten viele Geschäftsleitungen ein insbesondere auf Prävention ausgerichtetes Fraud Management („vor die Tat und damit den Schaden kommen“) eher als „lästigen“ Kostenfaktor.

Vier – auch international – erfahrene Top-Experten, darunter ein langjähriger Geschäftsleiter, stellten Möglichkeiten und strategische Ansätze dar und diskutierten, wie ein konsequent implementiertes Fraud Management zu einem bedeutsamen und integralen Bestandteil der Wertschöpfungskette eines Unternehmens wird.

Auch unsere dritte Veranstaltung des EXCLUSIVE FRAUD DAY ging mit einer durchweg großen Resonanz und Begeisterung zu Ende. Thema dieses Tages waren „Strategische Aspekte im Delikt- und Schadenfallmanagement“.

Neben den unmittelbaren wirtschaftlichen Auswirkungen erleiden geschädigte Unternehmen durch Wirtschafts­kriminalität aufgrund der meist unvermeidlichen Publizität oftmals eine deutliche Beeinträchtigung ihrer Reputation. Insbesondere größere Schadensfälle sollten daher jeweils als Not-/Krisenfall verstanden und entsprechend behandelt werden, denn: Schadensfälle sind nicht planbar – planbar ist dagegen die Reaktion auf derartige Ereignisse. Dabei gibt es eine Vielzahl strategisch-taktischer Aspekte zu beachten, die wir gemeinsam mit unseren Gästen und Top-Experten im Rahmen dieses EXCLUSIVE FRAUD DAY diskutiert haben.

Die nächste Veranstaltung des EXCLUSIVE FRAUD DAY wird sich dem Thema „Interdisziplinäre Strategien“ widmen.

Im Rahmen von – idealerweise proaktiven – Aufdeckungs­aktivitäten im Unternehmen werden die Herausforderungen am schnellsten deutlich: Welcher strategische Ansatz eignet sich als nächster Schritt, welche Methode ist zu wählen, welche IT-Tools sind sinnvoll und wie bleibt man bei der Wahl der Methoden „Compliance-konform“?

Datenschutz, Interviewtechnik, Arbeitsrecht, Technologie, Krisenkommunikation etc. – gerade die Vielfalt der zu beachtenden Aspekte und die Dynamik in Ermittlungen zeigen deutlich, für welche Herausforderungen Lösungen auf strategischer Ebene im Fraud Management vorgehalten werden müssen.

Wir werden einen interdisziplinären EXCLUSIVE FRAUD DAY für die zweite Aprilhälfte 2015 vorbereiten, der genau diesem Anspruch gerecht wird.

Impressum

V.i.S.d.P. und vertretungsberechtigt im Sinne der Anbieterkennzeichnungspflicht nach § 2 u. § 5 Telemediengesetz (TMG) sowie § 55 Satz (1) und (2) Rundfunkstaatsvertrag (RStV) der Bundesrepublik Deutschland:

addResults Unternehmensberatung
Hans-Willi Jackmuth
Schulweg 17a
51503 Rösrath
t   +49 22 05 - 90 66 000
f   +49 22 05 - 90 66 009
w   www.addResults.de
e   info@addresults.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a UStG: DE 262 594 980

FMS Fraud Management and Services GmbH
Detmolder Str. 18
33604 Bielefeld
t   +49 521 - 92 76 243
f   +49 521 - 92 76 244
w   www.fms-fraudmanagement.de
e   service@fms-fraudmanagement.de

Geschäftsführung: Peter Zawilla
Sitz der Gesellschaft: Bielefeld
Handelsregister bei dem Amtsgericht Bielefeld unter HR B 38256
Umsatzsteueridentifikationsnummer gemäß § 27a UStG: DE 239 787 275

Gestaltung  Christian Jackmuth www.christianjackmuth.com / Celine Al-Mosawi www.celinemosawi.de
Webentwicklung  Benedict Zinke www.benedictzinke.de